Umbau eines Aquariums (260x50x50) zum Regenwaldterrarium

Habt ihr zu Hause auch ein größeres Aquarium, das schon längere Zeit nicht in Gebrauch ist? Dann könnte dieser Bericht ja vielleicht den Anstoß geben, daraus ein Regenwaldterrarium zu bauen...

Das hier vorgestellte Becken hat die Maße 260x50x50cm und wurde über viele Jahre für die Zucht von Cichliden verwendet. Nun wohnen 10 Dendrobates tinctorius Citronella darin und fühlen sich sehr wohl. Hier die einzelnen Schritte des Umbaus:

Der wohl anstrengendste und langwierigste Part beim Umbau war das Bohren der Lüftungslöcher. Alle 30cm wurde mit einem Glasbohrer ein Loch gesetzt, welches mit entsprechenden Lüftungskappen versehen wurde. Zusätzlich wurden die Lüftungslöcher mit feiner Gaze versehen, damit später keine Futtertiere die Flucht ergreifen können.

Zudem wurde noch ein Loch für den Bodenablauf gesetzt.

Die Rückwand wurde aus vier Styroporplatten gefertigt, in die mit Messer und Heißluftföhn Struktur eingebracht wurde. Kleinere Blumentöpfe wurden für die spätere Bepflanzung mit Bauschaum angebracht. Die einzelnen Rückwandelemente wurden zweimal mit Fliesenkleber überzogen; auf die zweite Schicht wurde großzügig feine Pinienborke aufgebracht und fest angedrückt. Nach dem vollständigen Abtrocknen wurden die Elemente mit Aquariensilikon ins Becken geklebt.

Die Räume zwischen den Platten wurden mit Bauschaum ausgespritzt, nach dem Aushärten mit Fliesenkleber bestrichen und ebenfalls mit feiner Pinienborke beflockt.

 

Für den Boden wurde ca. 5cm Blähton eingebracht, darauf Filterfließ und Terrarienerde.

Zur weiteren Gestaltung wurden Weinreben aus dem Rheingau verwendet... beim nächsten Einkauf einfach mal den Winzer des Vertrauens fragen. Aber Achtung! Bitte nur Hölzer aus Bio-Weinbau verwenden, da die anderen über viele Jahre mit diversenen Chemikalien gespritzt worden sind.

Aus einfachen Dachlatten und ein paar Winkeln waren schnell drei Rahmen für die Abdeckung gebaut.  

Jetzt noch mit Farbe streichen und mit Epoxidharz gegen Feuchtigkeit versiegeln. Mit einem handelsüblichen Tacker war die Alugaze schnell an den drei Rahmen angebracht.

Für die Beleuchtung wurden bei eBay Kleinanzeigen drei CompactTops erworben. Als Regenanlage wurde das Micro-Rain-System von Gardena eingebaut, welches sich auf lange Sicht als unbrauchbar herausstellte. Die Regenanlage wurde nach etwa einem Jahr durch ein System von M.R.S. ersetzt.

Und so sieht das Ganze nach etwa eineinhalb Jahren aus...