Zucht & Aufzucht

Die Zucht von Fröschen ist schon etwas ganz Besonderes! Bei Amphibien können wir in wenigen Wochen das beobachten, was in unserer Entwicklung viele Millionen Jahre gedauert hat... den Weg vom Wasser auf das Land. 

Es ist wirklich spannend, die einzelnen Stufen der Entwicklung zu verfolgen... vom Ei zur Quappe, dann die Metamorphose von der Quappe zum Frosch und der erste Landgang.

An dieser Stelle wollen wir beschreiben, welche Erfahrungen wir mit der Zucht von Dendrobaten gemacht haben, in der Hoffnung, dass vielleicht auch andere von diesen Erfahrungen profitieren können. Da es unsere Erfahrungen sind, haben sie keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Bei den größeren Arten vie Dendrobates oder Phyllobates haben sich als Ablaichplätze einfache Pertrischalen bewährt, die unter einer halbierten Kokusnuss plartziert werden. Die kleineren Ranitomeya nehmen sehr gerne kleine Filmdosen als Laichplätze an und da wir alle mittlerweile zur digitalen Fotografie übergegangen sind, hatten wir die gerade übrig ;-) Ob die Tiere auch auf SD-Speicherkarten laichen, entzieht sich unserer Kenntnis und Erfahrung. Ab 2GB sollte dies möglich sein ;-)

Die fertigen Gelege können entnommen oder im Terrarium belassen werden. Um einer Verpilzung vorzubeugen hat sich bei uns das bewässern mit Erlenzapfentee bewährt. Hierzu einfach im Herbst ein paar Zapfen sammeln, aufkochen und fertig. Es entsteht ein tiefbrauner Sut, dessen PH-Wert deutlich im sauren Bereich liegt.  

Nach dem Schlüpfen der Quappen werden diese in Einzellen aufgezogen, da viele kanibalisch veranlagt sind. Bei uns haben sich hierfür Sortimentskästen aus dem Baumarkt bewährt. Generell würden wir sagen, je größer das Wasservolumen, umso besser die WAsserqualität, umso besser das Wachstum.

Sobald auch die Vorderbeine ausgebrochen sind stellen die Tiere das Fressenein und können wieder miteinander in ein Langgängerbecken überführt werden. Zu diesem Zweck kann man einfach eine schräg gestellte Plasikbox nutzen, die auf der oberen Seite nicht mit Wasser bedeckt ist.